Miami Oktober/November 2017

Miami 2017

Watzmannhaus 2017 / Wandern, Rundweg von Schönau am Königsee zum Watzmannhaus

Vergangenes Wochenende bin ich mit Freunden von Schönau am Königssee (Parkplatz Hammerstil) zum Watzmannhaus gewandert.

Mit großem Respekt bin ich der Tour entgegen getreten.

Wir sind über den Falzsteig aufgestiegen, anfänglich noch über einen breiten Forstweg ging der Weg bald über in einen steinigeren Waldweg.

Ein bisschen „kraxln“ mussten wir auf einem kleinen Stück.

Immer wieder das Watzmannhaus im Blick ging es hoch.

Das Wetter war uns gnädig gestimmt, hatte es morgens noch gewittert und wir uns nicht sicher waren ob wir wirklich gehen können.

Nach der letzen Abzweigung war das Haus schon zum greifen nah, der Weg schlängelte sich jedoch den Hang hoch. Die Sonne brannte dann ohne Erbarmen runter.

Endlich am Watzmannhaus angekommen, hatte ich mir das Radler und den Kuchen wohl verdient.

Nach einer kurzen Pause ging es los an den Abstieg.

Ob nun der Aufstieg oder der Abstieg anstrengender war kann ich nicht sagen, beides hat ein wenig Spuren an meinen Muskeln hinterlassen, wie ich dann am Sonntag abend und Montag feststellen musste.

Watzmannhaus 2017

 

 

 

 

Produkttester für TOLERIANE von La Roche-Posay

Verträgliche Pflege mit hautberuhigendem Thermalwasser.

Ich darf über trnd mal wieder ein Produkt testen.

Ich hatte eine Einladung erhalten, mich zum Testen des Produktes zu bewerben.

Da ich von der Firma bereits eine Handcreme für meine Schuppenflechte an den Händen verwendet hatte, habe ich mich sofort beworben.

Und wurde als Tester genommen und 
gestern kam mein Paket an.

Eine große Tube für mich, kleine Proben für meine Freunde, Bekannte und Arbeitskollegen.

Alle 10 Proben sind auch schon vergeben, da die Nachfrage sehr groß war. 

Die Creme werde ich überwiegend an den Händen testen, da diese gerade wieder sehr trocken und empfindlich sind.

Dazu ein paar Informationen zu der Creme:

 

Produktinfos

TOLERIANE von La Roche-Posay.

  • Beruhigt und pflegt empfindliche Haut mit Thermalwasser.
  • Die Creme TOLERIANE Riche pflegt trockene und empfindliche Haut.
  • Sie beruhigt Hautirritationen und Hitzegefühle.
  • Sie versorgt die Haut unmittelbar mit Feuchtigkeit.
  • Die hohe Verträglichkeit wurde unter dermatologischer Kontrolle getestet.
  • Die TOLERIANE Produkte sind frei von Duftstoffen, Konservierungsstoffen und Parabenen.
  • Erhältlich im Apothekenfachhandel.
  • UVP*: La Roche-Posay TOLERIANE Riche (40ml) 16,50 Euro

*Preise liegen im alleinigen Ermessen des Apothekenfachhandels.

(Quelle aus dem Starterpaket)

 

Nach einiger Zeit des testens bin ich sehr begeistert von der Creme, sowohl im Gesicht, wie auch an den Händen zieht diese sehr schnell ein.  Selbst beim Fahrrad fahren war die Creme super. Bei anderen Gesichtscremes habe ich oft sehr darunter „geschwitzt“. 

Dazu kommt das sie nicht riecht.

Ein Produkt das man mit gutem Gewissen empfehlen kann.

Danke an alle Freunde, Bekannte und Kollegen die mit getestet haben, auch wenn die Proben sehr mickrig waren.

 

Pussyhat

Heute stricke ich mir ein „Pussyhat“
Angeregt durch den Post eines Facebookfreundes und weil ich die Wolle schon vor 2 Wochen gesehen habe und unbedingt damit was machen wollte, habe ich mich durch Unzählige Bilder und Anleitungen geklickt.

Es gibt keine Strickanleitung die zu meiner Wolle und den Nadeln passt die ich habe.

So machen wir uns einfach selber eine.

Als Strickgarn habe ich eines für 4,5 er Nadeln.
Das eine Knäul hat einen reflektierenden Faden hinein meliert. Das nehme ich fürs Bündchen.

Der Rest wird nur in pink gestrickt.

Meine Mützen mag ich lieber enger gestrickt, deshalb nehme ich ein 3,5er Nadel.

Mein Kopfumfang ist 56 cm, eine Maschenprobe mit 20 Maschen ergab 15 cm. (Leicht gezogen)

Für den kompletten Kopf brauche ich 76 Maschen. Da ich aber nicht rund stricke schlage ich die Hälfte an.

Das Bündchen wird 2 rechts / 2 links gestrickt.  wobei die erste und letze Masche immer rechts gestrickt wird.


So sieht das Bünchen dann im Dunkeln aus wenn ich angeleuchtet werde.

Nach 20 Reihen, ca. 10 cm wechsle ich auf die Wolle ohne Leuchtgarn.

Ab hier geht es eine Reihe rechts, eine Reihe links weiter. Die erste und letzte Masche immer rechts stricken bis 21 cm (42 Reihen) gestrickt sind.


Hier wechsle ich wieder die Wolle und nehme die mit dem reflektierenden Garn.

20 Reihen (10 cm) 2 rechts, 2 links stricken und abketteln.

Das gestrickte links auf links legen und die Seiten zusammennähen. 


Danach auf rechts drehen und mit stolz tragen. 

Auch das Einhorn braucht ein #pussyhat

Die nächste Woche werden zwei gefertigt und gehen dann nach Berlin. 

Über Tragefotos von den Mützen würde ich mich sehr freuen. Wenn ihr einverstanden seid würde ich die dann auch gerne Posten. 
Hier die beiden aus Berlin. 

<3

Run with fun- ein Lauf für die Seele – Trailrunning

Ein gesundes neues Jahr erstmal allen.

Heute habe ich mich trotz -7 Grad aufgerafft und habe die Trailrunning Schuhe angezogen.

Da ich nicht wirklich fit bin geht es eben Abseits der normalen Wege.


Gut eingepackt und los geht’s.




​​

So stelle ich mir das neue Jahr vor. Nicht genau sehen was vor einem liegt.
Entscheiden wo es lang geht wenn man an eine Kreuzung kommt……. Berg auf und Berg ab, über Stock und Stein.
Egal wie trüb und düster es aussieht, die Sonne scheint immer wieder.
Auf das noch viele so tolle Trails folgen werden in 2017.

Hier ist die Zeit egal. Sich zu konzentrieren und die Natur genießen ist das Wichtigste bei diesen Läufen.

Ich kann es mit den richtigen Schuhen nur empfehlen. Denn dann macht es richtig Spaß.
​​

Erst wenn die Schuhe dreckig sind war es ein toller Lauf.

 

 

Clean9

Heute beginne ich mit Clean9 von Forever (mehr dazu dann per Link weiter unten)

Was ist es und was erwarte ich?

Clean9 ist ein komplett Paket das mir helfen soll wieder in eine gesünderes und etwas „leichteres“ Leben zurück zu finden.

Im Oktober musste ich Antibiotika nehmen, im November waren wir im Urlaub in USA, dann kam die Adventszeit mit all Ihren Versuchungen……………. und am Ende Weihnachten…….. alles in allem zu viel ungesundes und zu viel Alkohol, dazu weniger bis kaum noch Sport.

Damit ist ab heute Schluß.

Mit Clean9 entgifte ich mich und starte wieder mit mehr Sport.

Da ich aber nie wirklich ein Mensch der vielen Worte war……….. zumindest was das Schreiben betrifft, fange ich einfach an und Berichte die nächsten Tage wie es mir geht und was ich so machen.

Ich habe für mich entschieden es im Urlaub zu machen. Andere bevorzugen da den Alltag um abgelenkter zu sein.

 

Und das ist mein Starter Paket.

Sehr praktisch ist das Maßband um Veränderungen nicht nur auf der Waage zu sehen.

Als erstes wird gewogen und gemessen. Aber nicht jeden Tag, denn es gibt zu viele Schwankungen die dann nur zu Frust führen.

Tag 1 und Tag 2 sind bis auf den Sport identisch vom Aufbau.

Frühstück, 2 X Forever Garcina Plus, 20 min später 90 ml Forever Aloe Vera Gel und mind. 180 ml Wasser trinken……….. das brauchte ich auch………. bis jetzt schmeckt das Gel absolut nicht………….und dann 1 Forever Therm Pressing

Schwer ist es für mich gerade den Kaffee weg zulassen. Ich brauch ja morgens schon immer 2-3 Tassen um überhaupt auf Touren zu kommen.

Eben habe ich meine kleine Anfängereinheit Faszien-Yoga gemacht…………………. was bin ich unbeweglich………….. aber es wird besser werden, da bin ich sicher

Und so sah das Frühstück aus.

immerhin kann ich da nicht so viel verwechseln oder vergessen.

Mittags,   2 X Forever Garcina Plus, 20 min später 90 ml Forever Aloe Vera Gel, mind. 180 ml Wasser trinken, 1 Forever Therm Pressing und 25 g Pulver mit 300 ml Wasser angerührt. Eigentlich sollte man Magermilch 0,3% nehmen oder magere Sojamilch. Aber die haben wir nicht da.

Ich hatte jetzt schon etwas Hunger und der Magen meldet sich dauernd durch lautes Knurren.

Klar die letzten Tage gab es ja auch reichlich bis Mittags.

Da in dem Paket ja ein schöner Shaker dabei war ist es auch einfach zu handhaben.


Es schmeckt gut nach Vanille und mit Milch sicher noch besser. Vielleicht muss ich später nochmal einkaufen. Oder heute einfach mit Wasser mixen.

Zwischendurch hatte ich einen „Snack“ das Päckchen Fiber.

Zum Abendessen gab es 2 x Forever Garcia Plus und 90 ml

Und ich musste mir einen Snach machen mit Paprika.

Später gibt es noch eine Orange und vor dem zu Bett gehen 90 ml Aloe Gel.

Am Nachmittag war ich sehr müde und erschlagen. Mit Kopfschmerzen. So habe ich ein bisschen geschlafen.

Hunger so richtig hatte ich keinen. Aber auch nicht viel Energie für andere Dinge.

Tag 2

Heute bin ich mit sehr viel Kopfschmerzen aufgewacht.

Das Frühstück war wie gestern danach habe ich die Stücke gepackt und bin eine Runde Nordic Walking gegangen.

Vor dem walken gab es noch einen Argi+ von Forever

Das Gel schmeckt auch am zweiten Tag noch so grauenvoll wie am ersten und ich brauche allein 200-300 ml Wasser und den Geschmack aus dem Mund zu bekommen.

Heute habe ich auch ein paar mal mehr zu Obst und Gemüse gegriffen.

Stangensellerie,rote Paprika, Orangen und Äpfel.

Freue ich mich auf Tag 3 da darf ich dann endlich etwas mehr kochen.
Und da ist Tag 3 auch schon.
Frühstück, Mittag und Abendessen sieht dienlichsten Tage FAST gleich.

Beim Abendessen darf gekocht werden für Ca. 600 kcal.

Ich notiere gerade den ganzen Tag.

Heute habe ich dann eine Gemüse Pfanne mit Kartoffel, Hühnchenbrust und Paprika gemacht.

Da ich das Salz weg lasse schmeckte es etwas fad.

 

 

 

Gelaufen bin ich Ca. 5 km. Zeit unterirdisch. Ich null Energie. War aber auch klar.
Tag 4:

Das Aloe gel schmeckt immer noch gruselig

Frühstück und Mittag wie Tag 3

Abends gab es zu den Forever Produkten

Dinkel-Vollkornnudeln als Salat mit Feldsalat, Tomate, Gurke und Paprika. Dazu Hühnchenfilet in streifen.

Eine kleine Grundlage für Tag 5 schaffen. Ich will im neuen Jahr laufen gehen.

Sport heute waren 30 min Faszien-Yoga.

Tag 5:

Frühstück und Mittag wie gehabt am Tag 3

Dafür hatte ich nach dem Frühstück 1x Argi+ da ich laufen wollte.  Was ich auch gemacht habe. 70 min Trailrunning bei -7 Grad und Nebel. Traumhaft schön. Mehr dazu und Bilder in einem anderen Post.

Zu Abend gab es dann Schweinefilet mit Karotten-Sellerie Sauce im Ofen geschmort, Blumenkohl und Kartoffeln.

 

Huch, da habe ich gar nicht mehr weiter geschrieben…………… ok, es war auch nichts besonderes mehr…………….. also was das essen betrifft.

Mich hat nur eine böse Erkältung heimgesucht und ich habe Tag 8 voll verpennt, also auch nicht alle meine  Mahlzeiten eingehalten.

Aber das war auch ok.

Ob ich wegen des Entgiftens anfällig war? Ich weiss es nicht.

Tag 9 und letzter Tag.

Auf der Waage waren es ingesamt  2 kg weniger. Tailie und Hüfte 3 cm. Wobei sich da rausstellen muss ob es langfristig weg ist 😉

Alles in allem ein tolle Sache, ich bin nur nicht ganz mit dem Gel ausgekommen. Wobei ich genau abgewogen habe.

Das Pulver hat für die letzte Mahlzeit auch nicht gereicht, aber da durfte ich es ja auch mit Essen tauschen.

Ich werde es sicher irgendwann nochmals machen.

 

und hier noch der versprochene Link 

 

 

 

 

 

 

„Technik“ Fotothema im Januar

Im Januar war unser Thema „Technik“ 

Ich hatte so viele Ideen und habe auch so viel geknipst………….. Einiges ging sehr gut umzusetzen, anderes wieder gar nicht.

Viele der Bilder sind bei mir in der Arbeit entstanden. Andere dann in meiner unmittelbaren Nachbarschaft.

An den alten Landwirtschaftsgeräten und am Mediapark in Unterföhringen laufe ich so oft vorbei.

 

Über Apple werde ich wohl mal als eigenen Thema fotografieren, da ich das Design liebe 🙂

Viel Spaß mit den Bildern.

Technik

Wickelschal, mit Posamentenknopf

Mein zweiter selbst genähter Wickelschal

im Detail

Aussen habe ich einen Streifen-Jersey aus Baumwolle und innen einen Plüsch aus Polyester, super flauschig.In den Schal wird eine Öse eingenäht die dann später über den Knopf gezogen wird damit der Schal nicht verrutscht.

Die Kordel für die Öse und für dünnen Kordeln für den Knopf habe ich selber gedreht. Aus Zellwolle passend zum Stoff.

Den Knopf habe ich auf ausgestanzt Plastikscheiben gestochen. Normal wird hier Holz verwendet, da ich den Schal später jedoch waschen will habe ich das Plastik genommen.

Es war übrigens mal der Deckel von einer Plastikdose.

Ich liebe diesen Schal und er ist so mega kuschelig.

Wickelschal

Posamentenknopf
Posamentenknopf
Ausgangsmaterial
Ausgangsmaterial
fertig genähter Schal
fertig genähter Schal
Detailaufnahme
Detailaufnahme

 

 

 

 

Glitzer ist das neue Schwarz

Mein Lieblingsschuh ist der Adidas Superstar und seit heute bin ich stolze Besitzerin dieses wunderschönen Paares 🙂

image

In vielen Varianten habe ich ihn schon gehabt. Aber noch nie hatte ich welche mit solch einem Tussy-Faktor 😉

Seit über 10 Jahren, kaufen, reinschlüpfen und wohlfühlen.

Nicht ganz alltäglich sind die Größen von Adidas, ich trage die 39 1/3 bei normalen Schuhen und bei Laufschuhen ist es die 40 2/3.

Normal kann ja jeder 🙂

 

image

image

 

Und es wird sicher nicht das letzte Paar sein.

Bei Adidas kann man sich seine Superstar personalisieren lassen.Wer sich für sowas interessiert, hier geht zu Seite *klick*

 

Goldschmiedin meets Posamentiererin

Ring gestochen aus Silber

Bei einem Tag der offenen Tür von Posamenten Müller habe ich 2014 die Goldschmiedin Daniéle Brown kennengelernt.

Ich hatte ihr von meinen Vorstellungen erzählt mal Posamenten in Silber auszuprobieren.

Wir haben uns zusammen gesetzt und überlegt wie so etwas umzusetzen wäre.

Über 1 Jahr später hatte ich dann endlich die Zeit und habe sie in ihrem Atelier besucht.

Die Idee war einen Ring aus Silber zu „stechen“ wie die Spinatknoten die wir zum verzieren von Quasten verwenden.

Als Vorlage habe ich einen Ring aus Gimpe gestochen.

Der Ring wurde aus einem Feinsilberdraht mit 1 mm Ø ca. 1,20m/9,7 g gefertigt.

Aufgestochen wurde der Ring auf einen 20 mm Ø Stahlstift, der Ring hat in fertigem Zustand 18 mm Ø

Im Gegensatz zu Garnen, die bei jeder Runde des Stechens immer weicher werden, mussten wir beim Stechen des Ringes mit dem Silberdraht zwischenglühen.

Ich bin immer noch total begeistert von dem Ergebnis.

Danke Danièle Brown. Ich hoffe das wir bald mal wieder etwas schönes zusammen probieren können.

Mehr über Daniele Brown und ihre tollen Arbeiten findet ihr auf Facebook unter

Danièle Brown – Schmuckstücke oder schmucktagebuch und bei Dawanda 

 

Alle Bilder © Simone Howe / simotions.de